kreative Informatik mit
Kids

Calliope Mini

erste Programmiererfahrungen

Calliope Mini

Der Calliope Mini wurde speziell für Bildungszwecke entwickelt und wird bereits in vielen Grundschulen erfolgreich eingesetzt.

Ohne viel Aufwand und zusätzliche Komponenten lassen sich, mithilfe einer kindgerechten grafischen, blockbasierten Entwicklungsumgebung, kleine Projekte schnell umsetzen. 

Perfekt für den Einstieg ins Programmieren und Experimentieren.

Neben einem programmierbaren Mikrocontroller wurden auf der kleinen Platine zahlreiche Aktoren und Sensoren verbaut.

Calliope Mini

So können wir beispielsweise einen digitalen Kompass programmieren, indem wir die Daten des Magnetometers abfragen; die Darstellung eines Lautstärkepegels kann die Werte, die uns das Mikrofon liefert nutzen. Für das Programmieren von Geschicklichkeitsspielen oder einer digitalen Wasserwaage liefern uns Bewegungs- und Beschleunigungssensor sinnvolle Informationen, oder ein Nachtlicht reagiert auf den im LSD Display integrierten Helligkeitssensor.  Welche Sensoren und Aktoren könnten wir für eine Alarmanlage nutzen?

Calliope Mini

Für den Einstieg eigenen sich kleine Übungen, die die zwei Taster und 6 Touch-Pins für die Eingaben und die 25 roten LEDs als Display für Ausgaben nutzen. Zahlen, Buchstaben und ganze Texte lassen sich darstellen.

Ein kleiner Lautsprecher gibt Töne wieder und mit der RGB-LED lassen sich Farben mischen. 

Mehr Infos unter calliope.cc

Informatik entdecken und begreifen - probier dich aus!